LIEBE! HEIRAT! KARTENLEGEN?

LIEBE! HEIRAT! KARTENLEGEN?

Dass das Leben nicht immer so funktioniert wie man es sich vorstellt, haben wir alle schon erfahren dürfen.

Oft steht man vor einem riesen Berg und weiß nicht wie man ihn überwinden kann. Dann sind sehr oft Kartenleger gefragt.

Seit über 25 Jahre lege ich nun die Lenormandkarten und habe schon sehr viele Lebensereignisse erfahren dürfen.
Ich möchte Ihnen in den nächsten Wochen meine Erlebnisse im Kartenlegen erzählen.

Natürlich werde ich keine Namen nennen, aber ich kann ihnen versichern, dass all diese Erzählungen genauso stattgefunden haben.
Bevor ich ihnen die folgenden Geschichten erzähle, möchte ich ihnen sagen, dass wenn ich Kartenlege weder meine eigenen Erfahrungen noch Gedanken in ein Kartenblatt einfließen lasse.

Es geht nicht um Statistiken, eigene Meinung oder was ich machen würde, es geht darum was das Kartenblatt sagt. Ich muss als Kartenleger neutral an ein Kartenblatt gehen, auch wenn ich mehr als einmal es nicht fassen konnte was die Karten mir gezeigt hatten.

Ich werde immer sagen was die Karten sagen, denn aus diesem Grund rufen sie mich an. Das meist gefragteste Thema im Kartenlegen ist und bleibt das Thema Liebe. Meist ist es so, dass der Ratsuchende wissen möchte, ob sich der HM/HF trennt, denn die meisten befinden sich noch in einer anderen Partnerschaft, es handelt sich also um die sogenannte Affäre.

Wenn ich also nach Statistiken gehen würde, dann würden maximal 15% der Ratsuchenden in eine Partnerschaft mit dem HM/HF gehen, oder es wäre ein Fass ohne Boden. Doch das alles lasse ich bei dem Kartenlegen raus, ich sage immer was mir angezeigt wird. Lassen Sie mich erzählen.Viele Jahre legte ich die Karten nur im Privaten Bereich und dementsprechend kamen die Kunden zu mir.

Ein junger Mann hatte einen Termin bei mir, es ging um das Thema Liebe. Die Frau hatte sich von ihm getrennt und war wieder zu ihrem Exfreund zurückgegangen. Er war sehr traurig und wollte wissen ob es noch eine Möglichkeit geben würde, dass die beiden wieder ein Paar werden. Er hatte zu dem Zeitpunkt schon längere Zeit nichts mehr von ihr gehört. Also schaute ich was die Karten zu sagen hatten.Ich sagte ihm voraus, dass sie wieder zu ihm den Kontakt suchen würde, dass die beiden auch wieder ein Paar werden würden und die beiden in das Ausland gehen. Dort Heiraten und eine Familie gründen.

Er konnte es zu diesem Zeitpunkt nicht glauben. Ich sagte ihm, dass der jetzige Partner von ihr sie betrügen würde, es durch einen Freund an das Tageslicht kommen würde und daraufhin würde sie sich wieder bei ihm melden. Die Karten zeigten mir einen Zeitraum von ca. einem guten halben Jahr an.

Nachdem wir mit der Beratung durch waren, meinte er zu mir “wenn das alles so kommen sollte wie du mir gesagt hast, dann werde ich dich auf unsere Hochzeit einladen“. Was soll ich sagen nach 1,5 Jahren nach der Beratung war ich in Italien eingeladen auf der Hochzeit von den beiden. An dem Abend saßen wir kurz zusammen und er erzählte nochmal über den Tag als er bei mir war zum Kartenlegen. Das er nachdem er von mir weggegangen war einen Haken hinter die Frau gemacht hatte, weil er der Annahme war, das es niemals so kommen würde. Ich musste grinsen, denn ich saß ja bei den beiden.

Es war ein wirklich schöner Tag und noch schöner ist es, das die beiden nun mittlerweile zwei Kinder haben und glücklich in Italien leben.Ich möchte ihnen von einer weiteren Beratung erzählen. Ich bekam einen Anruf auf der Line. Der Anrufer war ein Mann. Es war ein Freund eines Verwandten von mir wie sich heraus stellte. Ich sollte ihm die Karten legen auf das Thema Liebe. Also schaute ich. Ich sagte ihm, dass er bis Ende des Frühlings eine Frau kennenlernen würde, sie sei jünger als er, hätte Kinder und würde oft im Ausland sein oder Ausländische Wurzeln haben. Er würde sie über einen Freund kennenlernen.

Mit ihr könnte er dann bis zum Sommer in eine Partnerschaft gehen. Er war mehr als skeptisch, da er erst kürzlich eine Beziehung beendet hatte. Es war Januar. Ich deutete weiter die Karten noch auf andere Themen. Während des Gespräches stellte sich auch heraus, das er gar nicht weit von mir wohnte. Ich war zu diesem Zeitpunkt in eine neue Stadt gezogen und hatte dort angefangen ein neues Leben zu leben. Was soll ich sagen, ende Frühling war er in einer Partnerschaft und zwar mit mir. Als wir zusammen waren fragte ich ihn, was ich ihm damals gesagt hatte beim Kartenlegen.

Er lachte nur und meinte, das weißt du doch genau. Aber ich wusste es wirklich nicht mehr. Also erzähle er mir nochmal die Legung. Sie können mir glauben, als ich ihm die Karten legte wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass es sich um mich handeln könnte, denn zu diesem Zeitpunkt kannte ich ihn nur vom sehen.Oft konnte ich mir nach einer Kartenlegung nicht vorstellen, das was ich gesagt hatte auch so eintreffen würde, dennoch wurde ich immer wieder eines besseren belehrt, dass die Dinge genauso eintrafen. Bei dem einen früher oder auch mal später.

Aber das wichtigste war immer, das Ergebnis. Sie wissen, bei allem was Sie machen ist es wichtig, dass Sie ganz alleine Ihre Entscheidung treffen. Hinterfragen Sie warum Sie in bestimmte Situationen gekommen sind, setzen Sie sich mit Konflikten auseinander, verdrängen Sie diese nicht. Gehen Sie alles noch einmal Schritt für Schritt durch, Sie werden merken, was Sie nicht mehr möchten und wonach Sie noch größere Sehnsucht haben.Setzen Sie genau dort an, beginnen Sie mit positiven Aussagen wie: „ Ich werde…“ und Sie werden merken bei positiven Gedanken lassen die positiven Ereignisse nicht lange auf sich warten.

Ihre Tanja Schäfer von TAROTPOLIS.de

Kommentare


Zurück