Ist das die Lösung?

Ist das die Lösung?

Kennen Sie dieses Gefühl: Bis gestern glaubten Sie noch, eine tolle, unerschütterliche Beziehung zu haben, und auf einmal haut es Sie aus den Schuhen! Sie lernen jemanden kennen, der Blitz schlug ein und auf einmal sind sie da, die Schmetterlinge. Was für ein Gefühl! Sie fühlten sich natürlich vorher wohl, waren zufrieden, glaubten angekommen zu sein mit Ihrem Partner. Aber jetzt ist es anders: Es ist wieder aufregend, sie werden begehrt, sie fühlen sich 20 Jahre jünger.

Egal, wie lange so eine Affäre geht, sie zeigt Ihnen viel über sich selbst und Ihre Beziehung. Offenbar fehlte etwas. Und da kam jemand, der Ihnen genau das geboten hat. Und Sie haben zugegriffen, weil Sie es wollten.

Allein dieses Gedankenspiel, das man vorher im Kopf hat (denn nur ganz selten beginnen solche Geschichten innerhalb kürzester Zeit), dieses Gedankenspiel ist ein Warnsignal: Achtung - mir fehlt etwas! Und es fehlt mir so sehr, dass ich schon darüber nachdenke, es mir woanders zu holen oder zumindest ein solches Angebot nicht ausschlage.

Sicherlich kann keine Beziehung über Jahre hinweg jeden Tag Schmetterlinge erzeugen. Es wird ruhiger, man fühlt sich sicherer, vertraut sich. Allerdings kann es auch nicht ruhig, sondern schnell langweilig werden und Sicherheit wird mit dem Gefühl „ ich hab den anderen sicher“ verwechselt.

Ein Seitensprung ist nicht die Lösung des Problems, es lenkt vielleicht möglicherweise für einen begrenzten Zeitraum ab. Aber es erzeugt neue Probleme. Das schlechte Gewissen lässt einen nicht schlafen. Vielleicht schlimmer noch - man weiß nicht, wie man aus dieser verfahrenen Situation wieder herauskommt. Das prickelnd Verbotene genießen und gleichzeitig immer wieder die sichere Umgebung suchen - das kann auf Dauer nicht gut gehen. Über kurz oder lang müssen Entscheidungen her. Was will ich eigentlich? Wie wichtig ist mir mein Partner ? Was tue ich hier ?

Aber auch aus der anderen Sicht heraus kann es zu einem Desaster werden: Sie sind Single und "geraten" in eine Affäre mit einem verheirateten Traumpartner. Was dann? Sie sind immer diejenige, die nicht offen darüber reden kann. Sie sind an den Wochenenden allein. Sie haben nur gestohlene Stunden. Niemand steht offen an Ihrer Seite. So etwas tötet Liebe. "Aber vielleicht trennt er sich ja doch!"- diesen Satz höre ich immer wieder, er ist Trost, Hoffnung und leider allzu oft Augenwischerei. Warum soll er sich trennen? Er hat doch alles. Sicherheit und glänzende Fassade zu Hause, und zum Ausbrechen und Geniessen hat er Sie. Mit Warten löst sich auch dieses Problem nicht. Ich habe Kundinnen, die seit Jahren dieses zermürbende Versteckspiel ertragen, immer hoffend, sehr oft allein weinend. Die paar schönen Minuten oder Stunden sind ein klitzekleines Trostpflaster und vielen dämmerte dann, dass sie nur benutzt werden. Das ist eine furchtbare Erkenntnis. Und dennoch können sie sich nicht lösen.


In meinen Beratungen habe ich viele Ratsuchende auf diesem Weg begleitet. Vorwürfe oder Schuldzuweisungen gibt es bei mir nicht, es geht um die Lösung des Problems. Wie können Sie wieder glücklich werden? Welche Entscheidungen tragen Sie schon in sich? Ich helfe Ihnen, dies herauszufinden und werden an Ihrer Seite sein. Besuchen Sie mich bei TAROTPOLIS.

Beste Grüße

Ihre Ariane Lehmann Mallus von TAROTPOLIS.de

Kommentare


Zurück