Das Gefühl der Wertschätzung

Das Gefühl der Wertschätzung

Kennen Sie das auch, dass man aneinander vorbeiredet und das Gegenüber einen nicht versteht ? Ob im partnerschaftlichen oder beruflichen Bereich, jeder spricht seine eigene Sprache, die er am besten beherrscht. Sie wollen einfach nur anerkennende Worte, die ehrlich gemeint sind und Ihnen ein gutes Gefühl geben?

Wenn man sich also vorstellt, da fragt Sie jemand auf einmal "parle-vous francais"? und da Sie kein französisch sprechen, verstehen Sie natürlich nur Bahnhof. Wenn das der Fall ist, muß man eine andere Form der Verständigung an den Tag legen. Wenn man sich verständigen will, muß man sich bemühen dieselbe Sprache zu erlernen bzw. den anderen zu verstehen.

Wenn Sie jemanden loben wollen, weil er eine gute Arbeit absolviert hat (sei es der Maler, der Ihre Wohnung schön gestrichen hat oder die Verkäuferin ums Eck, die Sie besonders freundlich bedient hat), dann sollten Sie sich über die Wirkung Ihrer Worte bzw. des Lobes vorher bewußt sein. Ein Lob knippst dem anderen sein inneres Lichtlein an oder Kritik knippst es aus.
Zu oft redet man aneinander vorbei, schätzt die Dinge die andere für einen tun nicht und nimmt alles was um einen herum geschieht für selbstverständlich hin.

Manchmal sind es doch nicht allein die Worte die zählen, sondern auch kleine Gesten. Ein freundlicher Blickkontakt, ein Lächeln, ein Ideenaustausch, den anderen bei Entscheidungen miteinzubeziehen, zuzuhören wenn der andere sich etwas von der Seele spricht, Leistungen und Fortschritte anzuerkennen, Aufgaben zu übertragen und ganz wichtig Vertrauen entgegen zu bringen. Es müßte eine Art Knigge geben für den Umgang miteinander.

Dieser sollte folgendes enthalten:
Man sollte mit anderen so umgehen, wie man es sich von denen bei sich selbst wünscht. Je wütender man im Inneren ist, umso mehr Wut zieht man im Äußeren, also beim Gegenüber an. Sorgen Sie dafür, dass Sie selbst eine gute Basis schaffen und Ihre Balance zwischen Körper, Geist und Seele finden. Je freundlicher Sie auf andere zugehen, umso mehr Freundlichkeit wird Ihnen wiederfahren. Sollte dies einmal nicht der Fall sein und der Andere frustriert auf Sie zukommen, nehmen Sie es nicht persönlich. Die Wut oder der Stress den der Andere mit sich herumträgt, hat nichts mit Ihrer Person zu tun. Auch wenn sie zuweilen denken, dass mit Ihnen etwas nicht Ordnung ist. DAS ist nicht richtig ! Denn Sie sind vollkommen okay und etwas besonderes, genau so wie sie sind. Es ist nicht wichtig, was andere Menschen über Sie denken. Sie beweisen tagtäglich durch Ihre Leistung was alles in Ihnen steckt und mit wieviel Liebe Sie durchs Leben gehen. Daher dürfen Sie auch von anderen erwarten, dass diese Ihnen die gleiche Achtung, Wertschätzung und Liebe entgegenbringen.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass dies nicht der Fall ist, machen Sie Ihr Gegenüber darauf aufmerksam. Erklären Sie dem anderen, dass sein Verhalten Ihnen gegenüber nicht in Ordnung ist und Sie verletzt oder bei Ihnen Unmut verursacht. Jeder kann einmal einen schlechten Tag haben und nicht gut drauf sein. Würde der Andere aber offen mit seiner Situation umgehen und Ihnen die Ursache erklären, darf er natürlich von Ihnen Verständnis erhalten. Offenheit, Fairness, Wertschätzung und Kommunikation sind die Eckpfeiler einer guten Basis für ein gesundes Miteinander. Sprechenden kann man helfen !

Wenn Sie offen mit sich und anderen umgehen, lassen sich Konflikte dauerhaft vermeiden. Zum Beispiel ein Unternehmer, der seinen Leistungsträgern keine Wertschätzung entgegenbringt und eine offene Kommunikation verhindert, läuft Gefahr, dass diese Leistungsträger innerlich "kündigen". Das heißt zwar nicht, dass Sie das Unternehmen verlassen, aber das bedeutet, dass ihre Leistung abfällt und damit der Erfolg des Unternehmens maßgeblich gefährdet sein könnte.

Bitte denken Sie immer daran, dass Sie als Wertschätzungsgeber vom Herzen und Verstand her, Ihr Lob entgegenbringen sollten. Tun Sie das nur halb (z.B. nur vom Verstand), erreichen Sie auch nur den Verstand des Anderen, aber niemals das Herz. Wenn Sie nur den Verstand erreichen, erzeugt es einen Mangelzustand. Das Wichtigste um z..B. eine betriebliche Leistungsstabilität zu erreichen, ist die seelische und soziale Ebene (Herzebene) und die Verstandesebene anzusprechen. Damit ist gewährleistet, dass die Gesundheit und die Motivation im Einklang sind. Im partnerschaftlichen Bereich knipsen Sie die Lampe im Inneren durch Ihr Lob an, indem Sie nicht schmeicheln oder heucheln, sondern in dem Sie ehrlich wertschätzen was der Andere tut.

Wertschätzung funktioniert also nur ganzheitlich und wenn Sie selbst voller Wertschätzung für Ihre Mitmenschen sind, wird Ihnen diese natürlich auch entgegengebracht. Das sorgt bei Ihnen für ein unglaubliches Wohlgefühl und Sie werden die Energien spüren, die Sie selbst zu Höchstleistungen herausfordern werden, um das Beste aus Ihrem Leben herauszuholen.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie immer die richtigen Worte finden, um den Menschen in Ihrem Umfeld das Licht im Inneren zu entfachen und noch mehr wünsche ich Ihnen, dass alles in vielfachem Maße zu Ihnen zurückkehren möge was Sie aussenden.

Wenn Sie wissen möchten wie Sie das Licht bei Anderen anknipsen, Mißverständnisse ausräumen können und mit den Menschen zueinander finden, die Ihnen wichtig sind, stehe ich Ihnen gerne bei Tarotpolis in einem Gespräch zur Seite. Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Beste Grüße
Ariane Lehmann Mallus

Kommentare


Zurück